Jedem Patienten der SANIMA Klinik steht ein Bezugstherapeut (Arzt oder Psychologe) zur Seite, der ihn durch die Behandlung begleitet, diese plant und die psychotherapeutischen Einzelgespräche durchführt.

Durch die große Anzahl an Therapeuten und den damit einhergehenden idealen Betreuungsschlüssel wird ein sehr dichter und hochfrequenter Therapieprozess ermöglicht. Hochqualifizierte ärztliche und psychologische Psychotherapeuten führen den Patienten als Bezugstherapeuten durch die gesamte Behandlung.

SANIMA Klinik - BezugstherapeutensystemDer Bezugstherapeut passt die Erfordernisse der Behandlung dem individuellen Genesungsverlauf des Patienten an. Im Arbeitsbündnis bzw. in der Übertragungsbeziehung zum Bezugstherapeuten bilden sich die Konflikte und Probleme des Patienten in seiner privaten und beruflichen Beziehungsgestaltung ab. Diese Konflikte können in der Beziehung zum Therapeuten wahrgenommen, thematisiert und in ihrer Entstehung analysiert werden. Der Patient hat die Möglichkeit, emotional korrigierende Erfahrungen in den therapeutischen Beziehungen zu machen und die bisherigen Muster an Beziehungsgestaltung zu verändern. Der Zugang des Patienten zu seinen Bedürfnissen und Motiven wird in der Therapie geschult, die Möglichkeit, gesündere Wege der Lebens- und Beziehungsgestaltung zu finden, wird gefördert und unterstützt.

So kann die stationäre Behandlung der Beginn eines Lebensabschnitts werden, in dem sich der Patienten mehr an den seinen eigenen Möglichkeiten und Grenzen orientiert.